Publikationen

Über die Jahre sind von uns einige interessante Artikel und Berichte über unsere Arbeit bei Kunden entstanden. Viel Spass beim stöbern und lesen.

Möchten Sie auch unseren Newsletter (4x pro Jahr)? Dann reicht diese Anmeldung...


Konzentriertes Arbeiten ist nötig; Ausgabe WirHolzbauer 05/20

Wir werden laufend abgelenkt, Telefon, Computer, Kollegen, uns so weiter. Wir wir damit besser umgehen können, lesen Sie in diesem Artikel.

Der Auftragsprozess muss sich anpassen; Ausgabe WirHolzbauer 04/20

Die Komplexität im Auftragsprozess vom Verkauf bis zur Hausübergabe hat zugenommen. Es wird also Zeit, über neue Formen der Projektorganisation und über die entsprechenden Anpassungen im Auftragsprozess nachzudenken.  

Der Dirigent in der Elementfertigung; Ausgabe WirHolzbauer 03/20

Der Produktionsleiter hat viele Aufgaben in der Fertigung, doch wir kennen ihn als Feuerwehrmann, den Besten Ausbildner, der Kommunikator, oder den Wertschöpfenden. Aber dirigieren tut er nur selten. 

Interview mit Stephan Zürcher; in der Zeitschrift Lignarius 01/20

Ein Interview über die Laufbahn und die heutigen Projekte und Aufgaben von Stephan Zürcher. Hier gibts Beispiele und Anekdoten aus dem Alltag eines Unternehmensberaters zu lesen. 

BIM das Wundermittel? Organisation anpassen; in WirHolzbauer 01/19

Mit der BIM-Methode muss der Planungsprozess für ein Gebäude komplett anders aufgebaut werden. Dabei steht die Organisation der Zusammenarbeit im Zentrum. Ziel jeder Planung ist es, den Kundenwunsch wirtschaftlich, ohne Fehler und mit der geforderten Qualität zu erstellen.

Optimieren mit Lean-Methoden; in WirHolzbauer 06/18

In jedem Unternehmen gibt es Optimierungspotenzial. Eine Anpassung von Prozessen und Abläufen in der Planung wirkt sich direkt auf die Produktion und damit auf den Output aus. Wie erreichen wir das lernende Unternehmen? Die Veränderung beginnt in der Unternehmensführung.

Die Krux mit der Hobelbank; in HK 06/16

Für welche Tätigekeiten sind die beiden Spannzangen überhaupt noch nützlich? Wir brauchen einfach mehr Flexibilität. Das Beispiel der Schreinerei Nyffenegger zeigt Lösungsansätze. Wie ein effizienter Arbeitsplatz aussehen kann sieht man hier.

Logistik im Holzbau Teil 1; in WirHolzbauer 01/18

Viel Material, unterschiedliche Werkstoffe, wenig Platz und umständlicher Transport – das sind die täglichen Herausforderungen im Holzbau. Mit einer gut organisierten Logistik lassen sich Zeit und Geld sparen.

Logistik im Holzbau Teil 2;  in WirHolzbauer 02/18

Wie oft gehen die Mitarbeiter am Elementtisch auf „Wanderschaft“ und holen sich das nötige Material selber. Dabei wird der Arbeitsfluss im Team ausgebremst. Der Logistiker hat in der Halle also eine wichtige Rolle.

Abbund oder Zukauf; in WirHolzbauer 03/18 

Wenn die Anzahl gefertigter Häuser pro Jahr steigt, oder die bestehende Abbundanlage in die Jahre kommt, dann ist die Frage nach „make or buy“ immer wieder Thema.

Wertschöpfung generieren; in WirHolzbauer 04/18 

Was ist Wertschöpfung, warum wollen wir alle die Wertschöpfung im Hause behalten, zahlen aber sehr viel dafür. Warum werden immer noch viele Tätigkeiten auf die Baustelle verlagert, statt in der günstigeren trockenen Halle ausgeführt? Hier eine etwas andere Sicht dazu…

Mitarbeiter mitdenken lassen; in Schreinerzeitung  05/17

Handeln Ihre Mitarbeitenden zu wenig unternehmerisch? Muss man ihnen alles vorkauen? Ziehen alle am gleichen Strick, nur nicht in die gleiche Richtung?

Problem Cocktail; in HK 1/15

Die deutsche Möbelfertigung hat etliche Schwierigkeiten, unter anderem sind die Personalkosten zu hoch. Welche Möglichkeiten und Alternativen gibt es?

Wandel beginnt in der Chef-Etage; in HK 2/15

Das motivieren der Mitarbeitenden beginnt in der Chef-Etage. Nur was vorgelebt wird, werden Sie in der Fertigung erkennen können. Entwickeln und kommunizieren Sie Unternehmensziele die verstanden werden

Geistig aufrüsten; in HK 3/15

Gute Ergebnisse bekommen Sie nur mit schlanken Prozessen, diese werden von Ihren Mitarbeitenden gestaltet und gelebt. Gute Mitarbeitende erhalten Sie nur mit guter Führung und Lenkung.

Mitarbeiter mitdenken lassen; in Schreinerzeitung 02/17

Für die heutigen Anforderungen im Bankraum ist die Hobelbank ungeeignet. Nicht höhenverstellbar, zu sperrig, eine Spänebadewanne, nicht verschiebbar. Wie ein guter Arbeitsplatz aussehen kann sieht man hier.