Sie haben Ideen, doch die Umsetzung braucht etwas mehr...

  • Das Produkt ist gut, doch der Umsatz fehlt!
  • Eigentlich müsste man jetzt in Forschung und Entwicklung investieren…
  • Wie viel Output ist in unserem Gebäude / Grundstück möglich?
  • Der Materiafluss ist nicht optimal und die Produktionssteuerung unübersichtlich
  • In der Produktion fehlt der Durchblick, da müsste doch mehr möglich sein!

Produkte entwickeln, vereinfachen

  • Was ist genau unser Wettbewerbsvorteil? Was ist der Kundenwunsch?
  • Wo verkaufe ich dieses Produkt, welcher Kanal, zu welchem Preis?
  • Wie positioniere ich das Produkt?
  • Wie gestalte ich die Kundenbeziehung?
  • Womit verdiene ich das Geld?

Geschäftsmodelle

  • Geschäftsmodell für das Unternehmen von morgen
  • Die aktuelle Situation am Markt erfordert neue Konzepte, um Gewinn erzielen zu können.
  • Denken Sie über Kooperationen und neue Geschäftsbeziehungen in der Wertschöpfungskette nach?
  • Welche Organisationsformen ist für BIM geeignet?

Produktionsentwicklung

Der Materialfluss und die Kapazitäten müssen stimmen:

  • Im Holzbau ist es die Logistik mit Tonnen von Material
  • In der Schreinerei und Möbelfertigung die Losgrösse-1 und die Durchlaufzeit
 

Produktionssteuerung

Wie oft stehen überall Wagen mit Material herum, dann wird wieder gesucht und es braucht den hintersten Wagen zuerst. Die Mitarbeiter erfahren spät, dass der Auftrag vorgezogen wird, das strapaziert die Nerven im schon hektischen Alltag zusätzlich.

Es braucht die übersichtliche Produktionssteuerung, alle Mitarbeiter müssen informiert sein. Sie wollen laufend wissen, welche Aufträge gerade gefertigt werden und was schon fertig ist und wo es gerade liegt/steht. Das Tool muss einfach, übersichtlich und schnell anpassbar sein. Sonst wird’s nicht gepflegt und „alte“ Daten interessieren nicht.

Strategische Produktionsentwicklung

Im Holzbau müssen die Tonnen an verschiedensten Materialien in der Elementfertigung zusammenkommen. Dabei ist der Hallenkran sicher das ungeeignetste Transportmittel. Da gibt es viele Alternativen.

Für die fundierte Evaluation von Elementtischen und Fertigungszellen, gibt es einige Rahmenbedingungen zu prüfen:

  • Flexibilität in den Wandaufbauten
  • Taktzeiten
  • Automatisierungsgrad
  • Materialbereitstellung und Logistik
  • Infrastruktur und Entsorgung

Mit welchen Investitionsschritten beginnen wir, was sind die Ausbaustufen? Wenn es um ein neues Konzept, oder das Überprüfen des aktuellen oder neu erstellten Layouts geht, wir unterstützen Sie punktuell.

Für die  Möbelproduktion oder Schreinereien  ist Flexibilität wichtig, weil sich die Kundenwünsche und damit die Anforderungen an die Produkte stark ändern. Somit gibt es „den richtigen“ Materialfluss nicht mehr und die Produktionssteuerung wird komplexer. Gleichzeitig sollte die Durchlaufzeit der Aufträge reduziert werden. Später beginnen früher fertig, schneller Rechnung stellen, das ist das Credo. Diese Gedanken müssen in die Kapazitäts- und Layoutplanung einfliessen.

Bei der Maschinenevaluation sollte z.B. beim Zuschnitt die verschiedenen Optionen geprüft werden. Meist ist der liegende Zuschnitt weit wirtschaftlicher als gedacht. Bei Erweiterungsprojekten, ist die Überprüfung der eigenen Layoutvarianten durch jemand externen zu empfehlen.

 

Sie investieren viel in die neue Produktion und müssen dann lange damit leben.